Rettet unser Bargeld

twizzle
Beiträge: 34
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 12:27

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von twizzle » So 15. Jan 2017, 19:30

Naja, zwischen Kameraüberwachung an öffentlichen Plätzen, Bahnhöfen etc. und einem totalen Überwachungsstaat besteht aber schon
ein gewaltiger Unterschied.
Das Argument, das dies keine Verbrechen verhindern wird, halte ich auch für falsch.
Nicht jeder ist ein irrer Selbstmord-Attentäter und wenn eine Kamera in der U-Bahn auch nur einen Bekloppten davon abhält, jemanden heimtückisch
die Treppe runterzutreten, ist es in meinen Augen schon gerechtfertigt.
Das Problem ist, das unter den Untaten von Wenigen meistens alle drunter leiden müssen.
Also muss ich entweder in den (lächerlich) sauren Apfel beißen das, 250 Unschuldige kontrolliert werden.
Oder ich muss die Fresse halten wenn 25 Beknackte über Frauen und Mädchen herfallen.
mfg
twizzle

Benutzeravatar
Tatra148
Beiträge: 698
Registriert: Di 18. Nov 2014, 17:42
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von Tatra148 » So 15. Jan 2017, 21:28

twizzle,
ich gebe dir völlig recht.
trotzdem sind solche sachen erst der anfang.
wir wissen nicht im geringsten, was alles mit unseren daten gemacht wird und wie es zu einem verhaltenspuzzle zusammen gestellt wird.
siehe schufa. menschen werden dort in kategorien eingestuft und schon bist du gestempelt.
ich meine damit nicht die schuldner, sondern schon dein wohnort macht dich zum anderen menschen.
kaum einer kann das alles erahnen was sogenannte servicedienste so alles drauf haben.
nur die persönliche entscheidung, wo und wie und wieviel bargeld ich an welchem ort ausgebe, da kommen sie nicht ran.
und das wollen die datenhaie auch noch kontrollieren.
wenn wir da nicht aufpassen, dann ist das freie leben zu ende.
jeder cent kann kontrolliert werden.
vor allem ist der geldfransfer niemals mehr sicher.
es gibt da garkeine sicherheit mehr. wer auf die sicherheit setzt, der setzt auf einen lahmen gaul.
die hacker sind schneller als die datenschützer.
und sie sitzen an jedem für uns unerreichbaren ort dieser maroden welt.
man kann es jeden tag in den nachrichten hören und lesen, wie naiv die menschen handeln und beschis......n werden.
mfg

JahRass

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von JahRass » So 15. Jan 2017, 22:01

Eine Abschaffung der Bargeldzahlung im alltäglichen Leben wird es nicht geben.
Für uns als kleine Zwangs willigen Arbeitssklaven wird sich nichts ändern, ich kann dann auch nach wie vor morgens am Kiosk,
meine Zigaretten, Kondome (Zeitung) und Energiedrink mit Kleingeld bezahlen.
Es wird lediglich die Obergrenze der Bargeldzahlung weiter heruntergesetzt (gibt es schon seit 30 Jahren),
sprich ich kaufe mir zum Beispiel einige Einrichtungsgegenstände (endlich nach 20 Jahren) für 3000 €, muss die Zahlung über eine Bank laufen.
Diese Petition, ist lediglich eine Initiative der reichen Pfeffersäcke, die nun schlaflose Nächte haben und nicht mehr wissen wie sie ihr Schwarzgeld,
Schmiergeld und Zuwendungen schnell unterbringen können.

Benutzeravatar
Marhu
Beiträge: 3542
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 07:18
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von Marhu » So 15. Jan 2017, 22:58

von wegen reiche Pfeffersäcke, die finden immer einen weg. Ich kann mir wieder Gedanken wie ich mein Geld in kleinen happen unter die Leute bringe.
halte deine Log sauber!

JahRass

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von JahRass » So 15. Jan 2017, 23:29

Marhu hat geschrieben:von wegen reiche Pfeffersäcke, die finden immer einen weg.
Ja natürlich werden sie Wege finden, aber warum soll ich als kleiner Mann etwas unterstützen, was nur für diesen elitären Kreis nützlich ist.

Für Lebensunterhalt Schwarzgeld verwenden, erspartes in kleinen Happen aufs Sparbuch. :)

twizzle
Beiträge: 34
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 12:27

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von twizzle » So 15. Jan 2017, 23:31

JahRass hat geschrieben:...
Es wird lediglich die Obergrenze der Bargeldzahlung weiter heruntergesetzt (gibt es schon seit 30 Jahren)...
Welche Obergrenze für Bargeldzahlung gibt es schon seit 30 Jahren?
Ich konnte und kann soviel Bargeld von der Bank holen, wie ich will(mein Konto hergibt),
und damit losgehen und mir ein Auto oder Haus oder eine komplette Innenausstattung kaufen.
Leider ist es schon seit Jahrzehnten üblich, jedenfalls bei den großen Fischen, selbst Schwarzgeld und Schmiergeld zu überweisen.
Da bei Geldsäcken grundsätzlich das Bankgeheimnis gilt, im Gegensatz zu Hartz 4 Empfängern, die komplett die Hose runterlassen müssen.

Und es wird hauptsächlich uns "Kleine" treffen. Siehe Zigarettenautomat.
Unter dem Deckmäntelchen des Jugenschutzes( :lach: ) kann man nur noch mit Karte Fluppen ziehen.
Davor traf es schon(Achtung:Urzeit-Wissen) die Telefonzellen.
Das Rauchverbot hat auch nur kleine Kneipen und Gaststätten getroffen und teilweise vernichtet.
Die Idee das Bargeld abzuschaffen ist schon älter, als die seltsame Webseite aus dem ersten Post.
Und wenn das kommt, was da an Ideen in den Hinterköpfen einiger Leute schlummert...
Na dann Prost.
Und weil sich unsere tollen Volksvertreter im Parlament beharrlich weigern die Volksabstimmung einzuführen, werden wir da auch vor die Wand fahren.
Genauso wie Helmut Kohl damals wußte, das er sich den Euro sonstwo hinschieben kann, falls es zu einer Volksabstimmung kommt.
Unsere vorbildliche, deutsche Augenwischer-Demokratie halt.
mfg
twizzle

JahRass

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von JahRass » So 15. Jan 2017, 23:44

twizzle hat geschrieben: Welche Obergrenze für Bargeldzahlung gibt es schon seit 30 Jahren?
Damit ist der Nachweispflicht/Herkunft des Geldes gemeint.
Vor 20 - 30 Jahren, konnte ich noch 29999 DM bar einzahlen ohne einen Nachweis führen zu müssen.
Momentan glaube ich liegt dass bei 4999 €, bin mir da aber nicht sicher. :think

twizzle
Beiträge: 34
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 12:27

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von twizzle » Mo 16. Jan 2017, 00:18

Das hat was mit dem Geldwäsche-Gesetz zu tun. Maximal 15.000 Euro pro Tag ohne Identifizierung.
Wenn du als Privatperson 30.000 Euro auf dein eigenes Konto einzahlen willst, darfst du das tun.
Du musst lediglich deinen Perso vorzeigen.
Interessant wird es erst, wenn du aus welchen Gründen auch immer, deine Finanzen offenbaren musst.
Dann kann es sein, das du gefragt wirst wo das Geld herkommt.
Firmen müssen grundsätzlich einen Nachweis führen, das schreibt das Finanzamt vor.
Da wird ungerechter Weise leider bei kleinen Firmen auch genauer hingesehen als bei großen.
Also wenn du einen Handwerker schwarz bezahlst, wird der mit Sicherheit das Geld nicht auf sein Konto einzahlen.
Die Abschaffung des Barverkehrs beinhaltet aber auch, das Handwerksrechnungen grundsätzlich nur noch per Karte oder Banktransfer
gezahlt werden dürfen.
Bei Firmenkonten berechnen sich die Kontoführungsgebühren u.a. aber nach Transaktionen, also Buchungen und Überweisungen.
Sind bei mir etwa 130 Euro im Jahr extra. Deshalb verbuche ich Barzahlungen grundsätzlich über mein Kassenbuch und zahle sie nicht ein.
Damit bin ich dem Finanzamt gegenüber transparent, spare mir aber die Gebühren. Sind zwar Peanuts, aber Kleinvieh macht halt auch Mist.
mfg
twizzle

Hans50
Beiträge: 76
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 20:53
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von Hans50 » Di 17. Jan 2017, 15:07

Tatra148 hat geschrieben: ich habe schon etwas gegen vollflächige kameraüberwachung.
ich habe ein system der totalen überwachung überlebt und will diesen zustand nie wieder erleben.
ich habe auch etwas gegen die totale überwachung meiner lebensgebahren.sprich einkaufsverhalten.
der konsum ist das a und o in unserer gesellschaft und den will ich nicht den paar lebensmittelkonzernen überlassen.
mfg
vollflächige Kameraüberwachung ist ein Witz gegen Kriminalität, da ist wieder nur Geld unnütz verpulvert.Diese Leute stört des nicht, weil hier nur noch einheimische bestraft werden.
Wenn Du mit Karte bezahlst, dann gibst Du sowieso Dein Einkaufsverhalten preis.
Habt Ihr schon mal daran gedacht:
Ihr seid einkaufen, große Schlangen an den Kassen, viele Kartenzahler, plötzlich Stromausfall oder das elektronische Kassenmanagemant streikt, was dann, sag ich Euch:
Chaos, Panik, Durcheinander, keiner wird warten bis das wieder funktioniert oder
Ihr seid Kartenzahler und die Kasse bekommt die Rückmeldung die Karte ist nicht gedeckt oder ist ungültig.
So ein System endet in der totalen Überwachung und man kann Euch von jeglicher Versorgung abschneiden.
Das sind die wahren Hintergründe dieses Systems.

twizzle
Beiträge: 34
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 12:27

Re: Rettet unser Bargeld

Beitrag von twizzle » Di 17. Jan 2017, 16:48

Hans50 hat geschrieben:vollflächige Kameraüberwachung ist ein Witz gegen Kriminalität, da ist wieder nur Geld unnütz verpulvert.
Gerade in letzter Zeit wurden einige Verbrechen, dank Kameras, wenigstens aufgeklärt. Täter wurden geschnappt.
Ob deren Bestrafung angemessen ist/wird, steht auf einem anderen Blatt.
Hans50 hat geschrieben:Diese Leute stört des nicht, weil hier nur noch einheimische bestraft werden.
Ist das aus dem Partei-Programm der AFD oder der NPD?
(Kotze-Smiley, wo ist er wenn man ihn braucht?)
mfg
twizzle

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“